Rezept Royal: Watermelon Coffee Slush

Nichts sagt mehr „Sommer“ als Wassermelone. Und als Slush serviert ist die Sommer-Erfrischung kaum zu toppen. Du willst trotzdem nicht auf deinen Koffein-Kick verzichten? Here we go.

28° im Schatten. Liege und Sonnenschirm stehen schon bereit. Was fehlt? Genau, das passende Getränk. Am besten fruchtig und eiskalt. Mit Wassermelone und Limette beispielsweise. So weit, so erfrischend. Etwas Ingwer? Warum nicht! Und dann noch einen Schuss Espresso? Ok, jetzt wird‘s ungewöhnlich. Ungewöhnlich lecker.

Sommer, Sonne, Slush

Slush kennst du vor allem als bunte Erfrischung aus der Maschine. In der sich mindestens genau so viel Zucker wie Eis befindet. Viel gesünder ist unsere selbstgemachte Variante mit gefrorener Wassermelone. Ein weiterer Vorteil: Du musst keine Eiswürfel benutzen. So verwässert dein Slush nicht, wenn er schmilzt. Sondern wird nur noch fruchtiger. Mindblowing, oder?

Wassermelone meets Espresso

Allerdings ist purer Melonen-Slush geschmacklich auch etwas eindimensional. Deswegen haben wir unseren Watermelon Coffee Slush mit Ingwer und Espresso aufs nächste Level gebracht. Das Ergebnis: Ein erfrischend-würziger Sommer-Drink für endloses Chillen mit Insel-Feeling.

blog-recipe-reloaded-summer-01

Zutaten für einen Watermelon Coffee Slush

  • 180 g Wassermelone
  • 40 ml Espresso (z. B. Espresso)
  • 1/4 Limette
  • 15 g Ingwer
  • 1 TL Rohrzucker-Sirup
  • Frische Minze zum Garnieren

Zubereitungszeit:

  • Ca. 10-15 Minuten + 3-4 Stunden fürs Einfrieren der Melone

Equipment:

  • Mixer
  • Zitronenpresse
  • Glas

Zubereitung

  1. Schneide die Wassermelone in Stücke und entferne die Kerne.
  2. Die Melonenstücke 3-4 Stunden gefrieren lassen.
  3. Schneide den Ingwer in kleine Würfel und presse die Limette aus.
  4. Gib Wassermelone, Ingwer und Limette zusammen mit dem Rohrzucker-Sirup in einen Mixer.
  5. Mixe das Ganze, bis alles gleichmäßig zerkleinert ist.
  6. Gib die Mischung in ein Glas und gieße den Espresso darüber.
  7. Garniere mit etwas Minze. Cheers!

Zubereitungs-Tipps:

  • Du kannst den Espresso auch direkt mit in den Mixer geben. Durch die zusätzliche Flüssigkeit lässt sich die gefrorene Melone nämlich besser zerkleinern. Für unsere Variante haben wir uns vor allem der Optik wegen entschieden.
  • Wenn du keinen Sirup hast, kannst du diesen auch durch Zucker ersetzen. Oder natürlich ganz weglassen.

blog-recipe-reloaded-summer-02

Fertig gemixt? Dann nichts wie ab auf den Balkon oder die Dachterrasse. Beine hoch. Summer Beats aufdrehen. Und ab dafür.

Passende Produkte