Top 3 Beauty Hacks aus Kaffee zum Selbermachen

Wir lieben Kaffee! Aber wusstest du, dass du aus den sogenannten Kaffeeresten noch viel mehr rausholen kannst? Schmeiß die Überreste nach dem Brühen nicht weg. Ich zeig dir jetzt, was du noch alles daraus machen kannst.

Peeling und Haarmasken aus Kaffee?

Richtig gehört, du kannst zuhause viele teure Produkte ganz leicht ersetzen, indem du sie einfach selber machst. Alles was du dafür brauchst, findet sich heute eigentlich in jedem gut sortierten Haushalt wieder. Fangen wir mit einem kleinen Treatment an.

1. Das Kaffeepeeling

Koffein ist nur gut als Wachmacher? Nein! Es regt nämlich auch noch deinen Kreislauf an. Regelmäßig aufgetragen auf die Haut, lässt sich sogar Cellulite behandeln. Das Peeling fördert die Durchblutung. Ich mach das jeden Sonntag zu meiner Me-Time und bau das am Ende in der Dusche mit ein.

Was du dafür brauchst?

  • > Alten Kaffeesatz (ca. 4-6 Löffel)
  • > Kokosöl nach Belieben
  • > 1 TL Olivenöl
  • > 1-2 TL Honig
  • > 1-2 EL Zucker

Alles zusammen gemischt, ergibt das eine schöne braune Paste, die nach Kokos-Kaffee riecht. Der Zucker gibt nochmal eine extra Ladung Körnung beim Peelen. Du kannst ihn aber auch weglassen. Peel dich in Ruhe damit ein und vergiss vor allem nicht die kreisenden Bewegungen an den Beinen. Du wirst dich wundern, wie unfassbar weich deine Haut danach ist! Du kannst dieses Kaffeepeeling ruhig 1-2 Mal die Woche anwenden.

CR-Blog3-Blogimage-DE@2x-min

2. Die Haarmaske

Für strapazierte, trockene und feine Haare ist eine Koffein-Haar-Maske genau das Richtige! Koffein stärkt bei regelmäßiger Anwendung nämlich die Haarwurzel und damit das Wachstum deiner Haare.

Was du dafür brauchst?

  • > 3-5 EL Kaffeesatz
  • > 1 EL Kokosöl
  • > 1 Tasse warmes Wasser

Keine Angst, das Kokosöl wird deine Haare nicht fettig machen! Im Gegenteil: Bei regelmäßiger Anwendung wirkt es sogar fettigen Haaren entgegen. Nimm eine Tasse mit warmen Wasser und gib den Kaffeesatz und das Kokosöl dazu. Massiere die lauwarme Flüssigkeit auf deine Kopfhaut bis in die Haarlängen. Am besten machst du das am Waschbecken. Handtuch drum und ruhig ein bisschen einwirken lassen.

20 Minuten reichen schon völlig aus, manchmal lasse ich das über Nacht einwirken. Du kannst es wirklich ganz einfach ohne Rückstände mit Shampoo auswaschen. Kokosöl hilft sogar gegen Schuppen! Gerade jetzt im Winter, wo die Heizungen unsere Haut sehr gerne zusätzlich austrocknen.

3. Die Augenmaske

Hast du deine Panda-Augen satt? Probier doch mal eine Kaffee-Augenmaske! Da gibt es zwei Möglichkeiten, die super schnell gehen und mit dem Koffein wahre Wunder bewirken. Für die erste brauchst du nur zwei Wattepads. Die kannst du einfach in kalten Kaffee tunken und dir auf die Augen legen.

Für die zweite Variante brauchst du:

  • > 2-3 TL Kaffeesatz
  • > 1-2 TL Mandelöl

Vermische alles und streich dir die Maske auf deine Augenringe. Lasse das ganze 5-7 Minuten einwirken. Das Koffein hilft den Blutgefäßen die Flüssigkeit abzuleiten, die für Schwellungen und Augenringe verantwortlich sind. Das Mandelöl sorgt für eine gute Feuchtigkeit, dringt tief in deine Hautstruktur ein und transportiert somit das Koffein an die richtige Stelle.

Es gibt vielseitige Anwendungen für das braune Wundermittel. Ich hoffe, meine 3 Lieblings-Hacks gefallen euch auch. Viel Spaß bei eurer Me-Time zuhause!