ANBAU UND QUALITÄT: #NACHHALTIGKEIT

Über all die scheinbar kleinen Dinge,
die den grossen Unterschied machen.

UNSER KAFFEE.
NATÜRLICH NACHHALTIG.

Als Anbieter für Premiumkaffee nehmen wir unsere ökologische und soziale Verantwortung ernst. Deshalb beziehen wir unseren Rohkaffee ausschliesslich von Plantagen, die Rainforest-Alliance- oder Fairtrade-zertifiziert sind oder ein vergleichbares Label tragen. Wir sind davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit in der Kaffeeproduktion ein Muss ist: Sowohl beim Anbau als auch bei der Weiterverarbeitung des Rohkaffees sowie bei den Arbeitsbedingungen vor Ort. Nur so erreichen wir gemeinsam den entscheidenden Unterschied. Ökologisch. Sozial. Qualitativ. Und natürlich geschmacklich.

In Honduras gehen wir noch einen Schritt weiter: Bei unserem Engagement in La Laguna setzen wir auf eine direkte Zusammenarbeit mit den Farmern vor Ort – ohne Zwischenhändler. Aber dafür mit einer garantiert langfristigen Abnahme des Rohkaffees. Durch die Anschaffung von modernen Maschinen wird der Kaffee optimal verarbeitet und die lokale Verarbeitungskapazität erhöht. Die Farmer erhalten durch Agronomen Unterstützung bei Anbau, Verarbeitung und Transport des Kaffees. Genau wie beim Management und der Rainforest-Alliance- bzw. Fairtrade-Zertifizierung ihrer Farmen. Oder bei der Erschliessung neuer Einkommensquellen. Damit verbessern wir die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen der Farmer auf die einzig sinnvolle Weise: Nachhaltig. In diesem Rahmen können wir bereits auf die Umsetzung einiger toller sozialer Projekte zurückschauen, sei es die Gründung einer Kooperative für Kaffeebäuerinnen und -bauern oder die Rainforest-Alliance-und Fairtrade-Zertifizierung. Auch realisierten wir vor Ort ein sogenanntes Beneficio als zentrale Verarbeitungsstelle und eine Baumschule.

WAS BEDEUTET RAINFOREST ALLIANCE?

Die Rainforest Alliance ist eine internationale gemeinnützige Organisation. Ziel ihres Zertifizierungsprogramms ist es, eine bessere Zukunft für Mensch und Natur zu schaffen, in der verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken eine Selbstverständlichkeit sind.

Zusammen mit ErzeugerInnen, Unternehmen, VerbraucherInnen und anderen setzt sich die Rainforest Alliance für eine Welt ein, in der Mensch und Natur im Einklang miteinander leben. Gemeinsam mit ihren Partnern schützt sie Wälder, verbessert die Lebensbedingungen von land- und forstwirtschaftlichen ErzeugerInnen und stärkt ihre Menschenrechte. Dabei unterstützen sie ErzeugerInnen, die Klimakrise entschlossen zu bekämpfen und sich auf ihre Folgen vorzubereiten.

Das Rainforest-Alliance-Siegel mit dem grünen Frosch bedeutet, dass FarmerInnen einen strengen Standard für nachhaltige Landwirtschaft und verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken befolgen und sich verpflichten, sich im Laufe der Zeit zu verbessern. FarmerInnen von zertifizierten Farmen werden in nachhaltigen Anbaumethoden geschult, die für höhere Ernteerträge, ein gesteigertes Einkommen und besseren Umweltschutz sorgen. Zertifizierte FarmerInnen tragen somit auch aktiv zum Umweltschutz bei, z. B. durch den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, dem Einsatz von weniger Kunstdünger und Pflanzenschutzmitteln sowie durch Abfallvermeidung.

Seit Lancierung ist nahezu das gesamte Café Royal Sortiment Rainforest- Alliance-zertifiziert. Früher war hier von UTZ die Rede, diese Organisation ist aber Teil der Rainforest Alliance geworden.

WAS BEDEUTET FAIRTRADE?

Das Fairtrade-Gütesiegel ist dafür geschaffen worden, um die Produzenten zu stärken: Zum Beispiel mit stabilen Mindestpreisen. Oder mit Fairtrade-Prämien für ihre eigenen Projekte. Und vor allem hilft Fairtrade den Kleinbauern und -bäuerinnen oder Plantagenarbeitern und -arbeiterinnen, ihre Lebensbedingungen aus eigener Kraft zu verbessern. Das ist das Elementare daran. Für diese nachhaltige Entwicklung sind, neben einer sozial- und umweltverträglichen Produktion, nicht nur faire Handelsbedingungen zentrale Punkte. Sondern auch, dass die Produzenten sich als demokratische Organisation zusammenschliessen. Genialerweise gibt es heute weit mehr als nur Kaffee mit dem Fairtrade Max Havelaar-Label: Auch mit dem Kauf von Schokolade, Honig, Reis, Bananen, Rosen, Gewürzen und zahlreichen weiteren Produkten aus fairem Handel kannst du konkrete Beiträge für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern leisten. Bist du schon im Team Nachhaltigkeit?

WAS BEDEUTET BIO?

Wenn’s um Bio-Kaffee geht, fällt auf, dass es viele Labels mit abweichenden Bio-Standards gibt: Beispielsweise gibt es Bio-Suisse, Demeter oder EU Bio. Beim EU-Bio-Siegel werden alle Bio-Lebensmittel nach den EU-Bio-Verordnungen produziert. Es ist ein Kennzeichen für Produkte aus ökologischer Landwirtschaft, deren Produzenten und Verarbeiter sich an die Kriterien für ökologischen Landbau und Verarbeitung nach EU-Recht halten und garantiert somit einen Mehrwert für Mensch und Umwelt. Unser Fairtrade-Kaffee ist – bis auf die Honduras-Bohnen – auch Bio-zertifiziert; genauso wie alle Bio-Kaffees ebenfalls Fairtrade zertifiziert sind. Damit du nachhaltigeren Kaffee genießen kannst, arbeiten wir mit diesen drei Nachhaltigkeits-Siegeln.

Du willst noch mehr wissen? Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen.

X