Kaffee trinken und dabei etwas Gutes tun

Mit unserer Aktion WIR VERDOPPELN DIE BETRÄGE wollen wir die langfristige Verbesserung der Lebensbedingungen der Kaffeebauern in Honduras erreichen. Du kannst konkret mithelfen, denn von jeder verkauften Packung geben wir einen bestimmten Betrag an unsere Kaffeebauern und ihre Projekte weiter. Und jetzt sogar doppelt ...

bohnenkaffee

 

Leidenschaftlich für Kaffee sind wir Tag für Tag. Doch besonders leidenschaftlich werden wir, wenn es darum geht, in den Ursprungsländern noch mehr zu bewirken. Diesen Impact für unsere Kaffeebauern erreichen wir genialerweise gemeinsam mit euch: Von jeder verkauften Packung Kaffeebohnen aus Honduras investieren wir zum einen von unserer Marge in die Direktbeiträge an die Kaffeebauern und zum anderen an die Projekte, die nach ihren Bedürfnissen ausgerichtet sind. Ihr seid Teil von allem! Jede noch so kleine Hilfe eurerseits macht einen Unterschied: Aus jeder einzelnen verkauften 500g-Packung Honduras-Bohnen fliessen 50 Rappen an die Kaffeebauern, wovon 50% direkt als Mehrpreis für den Rohkaffee an die Bäuerinnen und Bauern gehen. Die anderen 50% fliessen in die Umsetzung der Impact-Projekte. Dies sind allesamt Projekte, über die wir die dortigen Kaffeebauern in den Kaffeeanbauländern mit tatkräftigem Engagement direkt unterstützen.

Der Impact des Kaffees.

Und die Wirkung ist wirklich sichtbar. Wir haben sechs Projekte für unsere Kaffeebauern verwirklicht, die sich wahnsinnig gut entwickeln. Wenn ihr Interesse habt, könnt ihr zu jedem einzelnen der Impact-Projekte die Idee, den Impact auf die Kaffeebauern nachlesen. Unsere Vision für das Projekt Infrastrukturinvestitionen war, dass unsere Kaffeebauern sich den Verbrauch der eigenen Ressourcen sparen, die Produktionskosten für die Verarbeitung in ihrer eigenen Farm senken und so mit höheren Einnahmen rechnen können. Dadurch, dass wir in die Infrastruktur für bessere Lebensbedingungen investieren, sind viele Dinge im Alltag für sie einfacher geworden. Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Auch das Projekt der landwirtschaftlichen Schulungen hat einen extrem wichtigen Sinn: Und zwar lernen die Kleinbauern, wie sie durch besseres Farm-Management produktiver werden – und dadurch mehr Einnahmen erhalten. Mehr Wissen bringt immer mehr! Hier liest du alles darüber. In dem Impact-Projekt zusätzliche Einkommensquellen ist ein ähnliches Ziel das, was uns antrieb, den Bauern vor Ort zu helfen: In der Kaffee-Nebensaison muss es doch möglich sein, smarte zusätzliche Einkommensquellen zu finden? Yess! War es auch! Die Bauern fanden das natürlich grossartig, dass wir ihnen dabei helfen. Wenn du magst, erfährst du hier, wie das genau ging. Gekrönt wurde die Idee des zusätzlichen Einkommens für die dortigen Kaffeebauern noch durch die Idee, eigenen Kaffee zu rösten und zu vermarkten. Mit diesem Projekt möchten wir die lokale Wertschöpfung steigern. Nur so viel sei verraten: Es macht allen Beteiligten noch viel mehr Spass, als wir jemals hätten vermuten können. Besser geht’s nicht, oder?

Eine weitere, extrem wichtige Sache für die Kaffeebauern sind die UTZ- und Fairtrade-Zertifizierungen: Das UTZ-Siegel steht mit seinen ökologischen und sozialen Richtlinien als die Basis, um das Fairtrade-Label erhalten zu können. Wie sich unsere Kaffeebauern das UTZ-Label in dem Projekt erarbeiteten, liest du hier. Und um bessere Kaffeepreise erzielen zu können, möchten sie natürlich auch Fair Trade zertifiziert werden. Was wir gemeinsam mit ihnen auf die Beine stellten, um das zu erreichen, liest du hier.

Direktbeiträge für Kleinbauern: durch den Kaffee, der auch morgen noch wirkt

Unser Bestreben nach möglichst viel Impact in Honduras, das gibt’s also nicht erst seit gestern. Wir möchten aber noch viel mehr Menschen ans Herz legen, auch mitzumachen. Denn wir wissen: Einen noch so kleinen Beitrag zu etwas Grossem zu leisten, ist eine echte Heldentat! Wirklich jeder einzelne kleine Beitrag hilft! Deswegen haben wir uns etwas richtig Geniales überlegt: Wir VERDOPPELN die Direktbeträge, die an die Kaffeebauern gespendet und in Impact-Projekte investiert werden. Das heisst: Von jeder einzelnen verkauften 500g-Packung Honduras-Bohnen fliesst nun 1 CHF an die Kaffeebauern zur Verbesserung der Lebensbedingungen! Du kannst also die Impact-Kaffeebohnen geniessen, und wir kümmern uns um den Rest. Abgemacht? Abgemacht! Nur für den Fall, dass du die köstlichen Arabica-Bohnen noch gar nicht kennst, wollen wir dir nicht vorenthalten, was auf dich wartet: Unser Honduras Espresso wird dich mit seiner dichten, haselnussbraunen Crema und seiner würzigen Intensität zu herrlichsten Höhenflügen animieren. Beim Honduras Crema kannst du dich auf eine perfekt ausgewogene Komposition aus Noten von Milchschokolade, Pfirsich und Orangenblüten freuen – ein echter Spass für deine Geschmacksnerven. Und wenn du es kräftig-würzig magst, dann solltest du definitiv auch mal den Honduras Crema intenso probieren: Sein grandioses Aroma mit Noten von Zartbitterschokolade, Malz und Edelmarone hat schon so manchen Kaffeefreak in seinen Bann gezogen. Drei Mal grosse Hondurasliebe! Also dann: Drei, zwei oder eins sei deins! #WirverdoppelndieBeiträge

Passende Produkte